Ihre Möglichkeiten:
Erd-, Feuer- oder See-Bestattung.

Wie sollte die letzte Ruhestätte beschaffen sein? Was erwarten Sie von einem Ort des Gedenkens? Wie erreichen Sie ihn? Wer möchte ihn sonst noch besuchen? Wer soll ihn pflegen? Wir helfen Ihnen, die richti­gen Fragen zu stellen und die für Sie richtigen Entscheidungen zu treffen.

 

Die klassische Erdbestattung erfolgt in einem Wahl- oder Reihen­grab auf dem Friedhof. Vielerorts gibt es zusätzlich Rasengräber mit einer kleinen Gedenk­platte und darüber hinaus die Möglichkeit der anonymen Bestattung.

NACH WIE VOR WEIT VERBREITET: DIE KLASSISCHE ERDBESTATTUNG IM SARG.

Bei einer Einäscherung werden die sterblichen Überreste im Sarg kremiert. Für die Urnen­beisetzung wählen Sie aus denselben Grabarten wie bei der Erd­bestattung – zusätzlich gibt es Urnen­wände (Kolumbarien), See- oder Wald­bestattungen. Ausge­fallener ist das im benachbarten Aus­land erlaubte Verstreuen der Asche auf einer Almwiese oder die Verarbeitung der Asche zu einem Diamanten. Die jeweiligen Rahmen­bedingungen erläutern wir Ihnen gerne.

FÜR EINE URNENBEISETZUNG STEHEN IHNEN ZAHLREICHE GRABARTEN ZUR VERFÜGUNG.